Menu

Informationen über den Ort

  • Autobahn
    Autobahnkreuz
  • Name
    Kirchen
  • ref
    6
  • TMC: cid 58: tabcd 1: Klasse
    Punkt
  • TMC: cid 58: tabcd 1: Richtung
    Negativ
  • TMC: cid 58: tabcd 1: LCLversion
    9.00
  • TMC: cid 58: tabcd 1: Location
    11213
  • TMC: cid 58: tabcd 1: NextLocationCode
    11214
  • TMC: cid 58: tabcd 1: PrevLocationCode
    11212
  • Name
    Kerken, A 40, Kempen, Kreis Viersen, Regierungsbezirk Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen, 47906, Deutschland, European Union
  • Grafschaft
    Kreis Viersen
  • Staatliche Bezirk
    Regierungsbezirk Düsseldorf
  • Landesvorwahl
    von
  • Kontinent
    Europäische Union
Reiseführer: Hüls (Krefeld)

Hüls ist ein nördlicher Stadtteil der Stadt Krefeld. Der Name „Hüls“ ist eine Ableitung vom niederdeutschen Wort „hulis“, die Stechpalme bzw. Stecheiche. Urkundlich erwähnt wurde Hüls erstmals im Jahr 1112. Der Ort konnte somit 2012 sein 900-jähriges Bestehen feiern.

Geschichte

Für eine ausführliche Beschreibung der historischen Herrlichkeit Hüls

Steinzeit und Antike

Vereinzelte Lesefunde von Feuersteinartefakten der Jungsteinzeit (5500 – ca. 2000 v. Chr.) belegen erste menschliche Aktivitäten im Bereich des heutigen Hüls. Aus der Eisenzeit (750 – ca. 15 v. Chr.) liegen in Hüls wenige Funde vor. In der Nähe des Botzwegs wurden Brandgräber gefunden. Auf dem Hülser Berg findet sich eine Wallanlage dieser Epoche. Aus der Römerzeit ist durch Scherben- und Ziegelfunde am Friedhof (ca. 2.–3. Jahrhundert) eine Villa rustica mit Gräberfeld belegt.

....

Zeigen Informationen...

Orte in der Nähe