Menu

Informationen über den Ort

  • Autobahn
    Ampeln
  • TMC: cid 58: tabcd 1: Klasse
    Punkt
  • TMC: cid 58: tabcd 1: LCLversion
    9.00
  • TMC: cid 58: tabcd 1: Location
    24723
  • TMC: cid 58: tabcd 1: NextLocationCode
    24724
  • TMC: cid 58: tabcd 1: PrevLocationCode
    24722
  • Name
    88a, Hauptstraße, Wickede, Wickede (Ruhr), Kreis Soest, Regierungsbezirk Arnsberg, Nordrhein-Westfalen, 58739, Deutschland
  • Hausnummer
    88a
  • Stadt Bezirk
    Wickede
  • Grafschaft
    Kreis Soest
  • Staatliche Bezirk
    Regierungsbezirk Arnsberg
  • Landesvorwahl
    von
Reiseführer: Kloster Scheda

Das ehemalige Kloster Scheda im Stadtteil Wiehagen von Wickede (Ruhr) wurde 1143 als Kloster der Prämonstratenser gegründet. Nach der Säkularisation wurden die Baulichkeiten in einen Gutshof umgewandelt.

Geschichte

Es wurde von Wiltrudis und ihrem Sohn Rathard aus dem Adelsgeschlecht der Rüdenberger-Ardey gegründet. Besetzt wurde die Einrichtung vom Kloster Cappenberg. Anfangs war es wohl ein Doppelkloster, später wurde es ein reines Männerkloster. Dem Kloster waren zeitweilig das Kloster Bredelar und das Kloster Oelinghausen unterstellt. Dauerhaft abhängig blieb das Priorat Berentrop. Erwähnenswert ist der Propst Hermann von Scheda (* 1107/08; † um 1181), Sohn jüdischer Eltern (Juda ben David Halewi), der eine Autobiographie verfasste. Zeitweise zählte es zu den reichsten Klöstern Westfalens.

Im Spätmittelalter wurde das Kloster in ein adeliges Stift umgewandelt. Im Jahr 1500 kam es unter dem Pr....

Zeigen Informationen...

Orte in der Nähe